Michael Triegel – Die Schönheit der Bilder

21. Mai 2019 - 10:00
Share on Twitter
Share on Facebook
Michael Triegel – Die Schönheit der Bilder Ausstellungsdauer: 11.04.2019 – 28.07.2019 Die Ausstellung ist an Feiertagen geschlossen. Künstlergespräch zur Ausstellung am 20. Juni 2019, 19 Uhr im Parksalon anschließend geführter Rundgang mit Michael Triegel und Dr. Richard Hüttel Die Bildsprache Michael Triegels, zwischen christlicher Ikonographie und antiker Mythologie wechselnd, ist tief in der Kunstgeschichte verankert und dennoch aktuell und zukunftsweisend. Im Gewand eines altmeisterlichen Stils verdichten sich die Bildinhalte und knüpfen durch provokante ikonografische Brechungen an unsere Zeit an. Er fordert den Betrachter auf, die Sprache der Alten Meister zu lernen, um die Botschaft seiner Bildsprache zu verstehen. Nicht selten steht die Verrätselung christlicher Motive im Fokus, die ihre Aufgabe in einer neuen, intellektuellen Herausforderung des Betrachtens sieht. Das Weiße Haus Markleeberg zeigt in seiner Ausstellung „Michael Triegel – Die Schönheit der Bilder“ die Aquarelle und Grafiken des Künstlers und präsentiert damit zwei Facetten, die neben den Gemälden einen wichtigen Stellenwert im Oeuvre Michael Triegels einnehmen. Die Aquarelle von Michael Triegel entstehen hauptsächlich auf seinen Reisen nach Italien oder in die Schweizer Alpen und zeigen die typischen Landschaften der Toskana, des Chianti oder wallisische Alpenzüge. Wie ein persönliches Reisetagebuch zeigen sie spontane und atmosphärische Landschaftseindrücke, wie sie sonst im Werk des Künstlers nicht vorkommen. Demgegenüber stehen die vorzüglich ausgeführten Grafiken, in denen der Künstler christliche, mythologische oder literarische Themen verarbeitet, sie für seine komplexen Bildideen adaptiert und sie in die Gegenwart übersetzt. So zeigt Triegel neben der religiösen Darstellung von Christus und Thomas nach Verrochio oder der großen, im Jahr 2016 entstandenen Zinklithografie, Ave Maria den Grafik-Zyklus zu Hanns Eislers „Faustus“, in denen er die Visionen des Johann Faustus aus Hanns Eislers gleichnamigem Opernfragment verbildlicht. Michael Triegel absolvierte sein Studium der Malerei an der renommierten Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst bei Arno Rink und Ulrich Hachulla. Internationale Bekanntheit erlangte Michael Triegel mit dem Auftrag eines Porträts Papst Benedikt XVI im Jahr 2010. Er lebt und arbeitet in Leipzig.
Rubrik(en): 
Ausstellung
Kreatives
Zeitraum: 
Dienstag, 16.04.2019
Mittwoch, 17.04.2019
Donnerstag, 18.04.2019
Dienstag, 23.04.2019
Mittwoch, 24.04.2019
Donnerstag, 25.04.2019
Dienstag, 30.04.2019
Donnerstag, 02.05.2019
Dienstag, 07.05.2019
Mittwoch, 08.05.2019
Donnerstag, 09.05.2019
Dienstag, 14.05.2019
Mittwoch, 15.05.2019
Donnerstag, 16.05.2019
Dienstag, 21.05.2019
Mittwoch, 22.05.2019
Donnerstag, 23.05.2019
Dienstag, 28.05.2019
Mittwoch, 29.05.2019
Dienstag, 04.06.2019
Mittwoch, 05.06.2019
Donnerstag, 06.06.2019
Dienstag, 11.06.2019
Mittwoch, 12.06.2019
Donnerstag, 13.06.2019
Dienstag, 18.06.2019
Mittwoch, 19.06.2019
Donnerstag, 20.06.2019
Dienstag, 25.06.2019
Mittwoch, 26.06.2019
Donnerstag, 27.06.2019
Dienstag, 02.07.2019
Mittwoch, 03.07.2019
Donnerstag, 04.07.2019
Dienstag, 09.07.2019
Mittwoch, 10.07.2019
Donnerstag, 11.07.2019
Dienstag, 16.07.2019
Mittwoch, 17.07.2019
Donnerstag, 18.07.2019
Dienstag, 23.07.2019
Mittwoch, 24.07.2019
Donnerstag, 25.07.2019
Öffnungszeiten: 
Montag: Geschlossen Dienstag: 10:00-17:00 Mittwoch: 10:00-17:00 Donnerstag: 10:00-17:00 Freitag: Geschlossen Samstag: Geschlossen Sonntag: Geschlossen
Wo: 
Die Ausstellung ist an Feiertagen geschlossen.
Veranstaltungsort: 
Raschwitzer Straße 13
04416  Markkleeberg
Deutschland
Telefon: 
0341 3541410
Haltestelle: 
Bus: Parkstraße; S-Bahn: Markkleeberg Nord (S3, S5, S5X, S6)
Veranstalter: 
Stadt Markkleeberg
Rathausplatz 1
04416  Markkleeberg
Deutschland
Telefon: 
+49 341 35 414 10
Fax: 
+49 341 35 414 20

Box

...