Geologisch-naturkundlicher Spaziergang entlang Seelhausener See und Goitzsche-See

15. Juni 2019 - 10:00
Share on Twitter
Share on Facebook
An der Durchbruchstelle der Mulde in den Seelhausener See beim Hochwasser 2013
Geologisch-naturkundlicher Spaziergang entlang Seelhausener See und Goitzsche-See Exkursionsleitung: Dr. Frank W. Junge Sonnabend, den 15. Juni 2019 Treffen: 10.00 Uhr auf seeseitigem Parkplatz an Straße zwischen Pouch und Löbnitz. Parkplatz liegt unmittelbar an Querung der Straße durch den Lober-Leine-Kanal Wanderung: ca. 6 Kilometer entlang Seelhausener See und Ostteil des Goitzschesees mit Besichtigung der Durchbruchstelle der Mulde vom Hochwasser 2013. Die Teilnahmegebühr beträgt 5 Euro. Der heutige Seelhausener und Goitzschesee sind entstanden aus dem ehemaligen Tagebau Goitsche. Bekannt geworden ist er u.a. durch die größte Bernsteinlagerstätte Mitteleuropas und durch den Anschnitt eiszeitlicher Flussablagerungen der Mulde mit zahlreichen Artefaktfunden des Frühen Menschen. Diese und weitere geologische Phänomene, die Geschichte von Seenflutung und Mulde mit ihren jüngsten Versuchen, in ihren natürlichen, vom Tagebau devastierten Flusslauf zurückzukehren (Hochwässer 2002, 2013) sind Themen und Blickfenster der Wanderung.
Rubrik(en): 
Exkursionen
Sonstiges
Termin(e): 
Samstag, 15.06.2019 - 10:00
Veranstalter: 
Verein Erdgeschichte im Südraum Leipzig e. V.
Raschwitzer Straße 11
04416  Markkleeberg
Deutschland
Telefon: 
0176 57797741
E-Mail: 

Box

...