Vortragsreihe: Historisches aus der Region

Wir laden Sie herzlich zum Vortrag des Vereins Kulturgeschichte Markkleeberg ein. Seien Sie gespannt auf einen Vortrag, der Sie zurück in die Geschichte von bedeutenden Ereignissen führt. Referentin: Alita Liebrecht, 1939 in der Sowjetunion geboren Deutsche in Russland, Russen in Deutschland. Geschichte der zehn Generationen. Nach dem Erlass von Zarin Katharina der Großen kamen ab 1764 tausende deutsche Bauern und Handwerker nach Russland, um dünn bewohnte Regionen zu besiedeln und entwickeln. Selbstverwaltung, Religion, Schulwesen, Eigentum, Kultur und Sprache sollten bestehen. Dann erste Zwangsaussiedlungen während des 1. Weltkrieges, es folgten Autonomierechte für Wolgadeutsche durch die Bolschewiki, abgelöst vom Stalinismus mit der Verfolgung von Minderheiten. Den Weg in die Katastrophe der Deutschen ebnete der 2. Weltkrieg mit Deportation, Entrechtung, Zwangsarbeitslager, Bilanz des Schreckens. Zögerliche Teilrehabilitierung nach 1953. Perestroika, vergeblicher Kampf um die Autonomie, Auswanderungsbestrebungen. Fürsorge der Bundesregierung, Leistungen für Spätaussiedler, auch Vorurteile und Wirklichkeit, das Schaffen der Russlanddeutschen in Leipzig und Markkleeberg sind Inhalt des Vortrages. Kurze Vorstellung des Buches „Bittere Liebe“, herausgegeben 2019. Eintritt: 4 € an der Abendkasse
Rubrik(en): 
Lesungen & Vorträge
Sonstiges
Termin(e): 
Montag, 14.09.2020 - 19:00
Wo: 
Parksalon (1.OG)
Veranstaltungsort: 
Raschwitzer Straße 13
04416  Markkleeberg
Deutschland
Telefon: 
0341 3541410
Haltestelle: 
Bus: Parkstraße; S-Bahn: Markkleeberg Nord (S4, S5, S5X, S6)
Veranstalter: 
Stadt Markkleeberg
Rathausplatz 1
04416  Markkleeberg
Deutschland
Telefon: 
+49 341 35 414 10
Fax: 
+49 341 35 414 20

Box

...